“Kitten” rettet die Welt

Breakfast on Pluto

„Breakfast on Pluto“ ist ein Film mit „Seele“; einer glamourösen, unbeugsamen, herzensguten Seele, in Gestalt von Patrick „Kitten“ Braden (hinreißend verkörpert von Cillian Murphy), der als Baby von seiner Mutter vor der Tür eines Pfarrers ausgesetzt wurde und schon in jungen Jahre begreift, das ihn das Tragen von Kleidern und Lippenstift von seinen Mitschülern unterscheidet.


Allen „Umerziehungsversuchen“ zum Trotz, lebt er seinen Traum von Glamour-Rock und Abenteuern und begibt sich schließlich auf die Suche nach seiner leiblichen Mutter. Diese „Herzens“-Reise birgt komische, tragische und gefährliche Begegnungen in sich, doch „Kitten“ geht aus jeder dieser Erfahrungen als Sieger/Siegerin hervor.

In seiner Geschichte um die Suche nach wahrer Liebe und die eigene Identität, versammelt Neil Jordan ein spielfreudiges und erstklassiges Schauspielerensemble um sich; allen voran Cillian Murphy, der seinem Charakter „Kitten“ eine so anrührende Intensität und Glaubwürdigkeit verleiht, das man sich innerhalb der ersten Minuten in ihn "verliebt"; sein sensibles Spiel zieht den Zuschauer von Anfang an in seinen Bann und lässt ihn bis zum Schluss nicht mehr los. Ich kann diesen Film nur jedem an’s Herz legen. ➝ Auf zum Pluto - Hier geht's zum Trailer

Auf zum Pluto - Hier geht's zum Trailer

Schreibe einen Kommentar